Droomparken.de verwendet Cookies und vergleichbare eigene und/oder fremde Techniken, um I) Das Besucherverhalten zur Verbesserung der Websites und Apps zu erfassen und zu analysieren, II) die Inhalte über soziale Medien teilen zu können, III) den Inhalt seiner Websites und Anzeigen besser auf Ihre Interessen auszurichten und IV) Informationen über Ihre Vorlieben zu gewinnen und diese Ihrem Kundenprofil hinzuzufügen. So können Sie auch über den Rahmen von Droomparken.nl hinaus attraktive Angebote erhalten. Wenn Sie weiter surfen, akzeptieren Sie diese Cookies und stimmen der Verarbeitung der (Personen-) Daten, die von den Cookies gesammelt werden können, zu den oben unter I. bis IV. genannten Zwecken zu.

Ja, prima Nein, lieber nicht

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 januari 2014

1. Anwendbarkeit
1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Anwendung auf alle Angebote, Reservierungen und Verträge in Bezug auf alle Unterkünfte und Stellplätze und alle anderen Einrichtungen, die der Vermietung durch die Ferienparks DroomPark Beekbergen (Bospark Beekbergen B.V.), DroomPark Hooge Veluwe (Buitenplaats Hooge Veluwe B.V.), DroomPark Molengroet (Holiday Holland B.V.), DroomPark Schoneveld (Schoneveld Rekreatie B.V.), DroomPark Buitenhuizen (Parc Buitenhuizen B.V.), DroomPark Maasduinen (Park Maasduinen B.V.), Droom- Park Spaarnwoude (Parc Spaarnwoude B.V.), Droompark Bad Hoophuizen (Droompark Bad Hoophuizen B.V.), Droompark De Zanding (Droompark De Zanding B.V.) unterliegen, wobei diese Ferienparks nachfolgend als Verwender dieser Geschäftsbedingungen in Einzahl als "Vermieter" bezeichnet werden. Auf der Ebene der einzelnen Parks können ergänzende Geschäftsbedingungen verwendet werden; diese gelten dann neben den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Bei Widersprüchen zwischen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den ergänzenden (Park-)Geschäftsbedingungen gehen die ergänzenden (Park-) Geschäftsbedingungen vor.
1.2 In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird unter dem Begriff "Mieter" verstanden: die Person, die mit dem Vermieter einen Vertrag über die zeitlich begrenzte Miete bzw. Nutzung einer Unterkunft bzw. eines Stellplatzes zum Zwecke der Erholung schließt. Unter dem Begriff "Nutzer" sind die Personen zu verstehen, die zusammen mit dem Mieter die Unterkunft bewohnen.
1.3 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden ungeachtet des Umstandes Anwendung, ob der Mieter auf mögliche eigene Geschäftsbedingungen oder auf andere Allgemeine Geschäftsbedingungen verweist. Der Vermieter lehnt alle Allgemeinen Geschäftsbedingungen ab, auf die der Mieter verweist oder die vom Mieter verwendet werden.
1.4 Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Verabredungen sind nur gültig, wenn sie schriftlich vereinbart wurden.

2. Reservierungen
2.1 Der Vermieter nimmt nur Reservierungen von Personen entgegen, die 18 Jahre oder älter sind. Reservierungen von Personen unter 18 Jahren sind daher auch nicht rechtsgültig.
2.2 Der Vermieter behält sich das Recht vor, ohne Angabe von Gründen abweichende Reservierungen, vor allem – aber nicht nur – bezogen auf Gruppen sowie Aufenthalte, die nicht der Erholung dienen, abzulehnen oder bestimmte Bedingungen damit zu verknüpfen.
2.3 Falls der Vermieter eine Reservierung entgegennimmt, übermittelt er dem Mieter innerhalb von 14 Tagen eine (schriftliche) Auftragsbestätigung, der auch eine Rechnung beiliegt. Die Auftragsbestätigung sowie die Rechnung hat der Mieter sofort nach dem Empfang auf Richtigkeit zu überprüfen. Mögliche Unrichtigkeiten sind dem Vermieter unverzüglich, auf jeden Fall aber innerhalb von acht Tagen mitzuteilen.
2.4 Ist der Mieter nicht innerhalb von 14 Tagen nach Vornahme der Reservierung im Besitz einer schriftlichen Auftragsbestätigung einschließlich Rechnung, hat der Mieter unverzüglich Kontakt mit der Reservierungsabteilung aufzunehmen, andernfalls ist eine Berufung auf die Reservierung ausgeschlossen.
2.5 Zwischen dem Mieter und dem Vermieter kommt in dem Augenblick ein Vertrag zu Stande, in dem der Vermieter die Auftragsbestätigung verschickt hat.
2.6 Der Vertrag bezieht sich auf die Miete von Unterkünften, einem Stellplatz bzw. anderen Einrichtungen zu Erholungszwecken, die ihrer Art nach von kurzer Dauer ist.

3. Vertragsänderungen
3.1 Möchte der Mieter nach dem Zustandekommen des Vertrages Änderungen in dem Vertrag vornehmen, ist der Vermieter nicht verpflichtet, diese zu akzeptieren. Der Vermieter kann nach eigenem Ermessen bestimmen, ob und inwieweit die Änderungen von ihm angenommen werden. Nimmt der Vermieter die Änderungen an, kann er Änderungskosten berechnen.

4. Einsetzung eines Dritten
4.1 Sofern nicht schriftlich etwas anderes mit dem Vermieter vereinbart wurde, ist es dem Mieter sowie den anderen Nutzern der Mietsache nicht gestattet, die Unterkunft bzw. den Stellplatz unter welcher Bezeichnung auch immer und aus welchem Grunde auch immer anderen als den im Vertrag genannten Personen zum Gebrauch zu überlassen.
4.2 Haben der Mieter und der Vermieter vereinbart, dass der Mieter bzw. ein oder mehrere Nutzer ersetzt werden, bleiben sowohl der Mieter bzw. die Nutzer als auch der Mieter bzw. andere Nutzer, die die ursprünglichen Personen ersetzen, gegenüber dem Vermieter gesamtschuldnerisch haftbar für die Bezahlung des noch geschuldeten Teils der Miete, der Änderungskosten (siehe Art. 3.1) und der möglichen Zusatzkosten infolge der Ersetzung sowie der möglichen Stornierungskosten.

5. Preise
5.1 Der Mieter schuldet dem Vermieter die vereinbarte Miete, wie sie in der schriftlichen Bestätigung/ Rechnung der Reservierung genannt ist. Sind die Kosten des Vermieters (Personal, Energie, Steuern etc.) nach Vertragsabschluss nachweislich und unvorhergesehen angestiegen, hat der Vermieter das Recht, seine Preise zu erhöhen und dem Mieter den erhöhten Preis in Rechnung zu stellen. Erfolgt diese Preiserhöhung innerhalb von drei Monaten nach Vertragsabschluss, wird diese Preiserhöhung höchstens 5% des zuvor vereinbarten Preises betragen und hat der Mieter das Recht, den Vertrag aus diesen Gründen rückgängig zu machen (zu stornieren).
5.2 Sobald die Auftragsbestätigung vom Vermieter verschickt wurde, können Preisnachlässe bzw. Sonderangebote nicht mehr in Anspruch genommen werden.
5.3 Sofern nicht anders angegeben, verstehen sich alle Preise – falls anwendbar – einschließlich MwSt.
5.4 Bei mehreren Rabattaktionen gilt der höchste Rabatt; ein Rabatt auf einen Rabatt ist nicht möglich.

6. Zusatzkosten
6.1 Der Mieter schuldet neben der Miete auch zusätzliche Kosten wie in der extra Kostentabelle der Preisbeilage beschrieben. Die Summe der vom Mieter zu zahlenden Beträge wird als Reservierungswert bezeichnet.

7. Bezahlungen
7.1 Für alle Reservierungen gilt, dass 50% des Reservierungswertes innerhalb von 7 Tagen nach Empfang der Auftragsbestätigung auf dem angegebenen Bankkonto des Vermieters gutgeschrieben sein müssen. Die restlichen 50% müssen spätestens einen Monat vor der Ankunft auf dem angegebenen Bankkonto des Parks eingegangen sein. Bei Reservierungen innerhalb eines Monats vor der Ankunft ist der gesamte Reservierungswert innerhalb von 7 Tagen nach Empfang der Auftragsbestätigung zu zahlen.
7.2 Bei einer nicht fristgerechten Bezahlung der dem Mieter in Rechnung gestellten Beträge befindet sich der Mieter unmittelbar nach Verstreichen der Zahlungsfrist im Verzug. Der Vermieter behält sich in diesem Fall das Recht vor, den Vertrag mit Wirkung ab dem Tag rückgängig zu machen (zu stornieren), an dem die Frist von 7 Tagen verstrichen ist. Der Mieter haftet dann für alle Schäden, die der Vermieter infolgedessen erleidet oder erleiden wird; dazu zählen alle Kosten, die der Vermieter im Zusammenhang mit der Reservierung und der Rückgängigmachung aufwenden musste. Außerdem schuldet der Mieter dann die gesetzlichen Zinsen. Daneben ist der Vermieter auf jeden Fall berechtigt, Stornierungskosten per Unterkunft in Rechnung zu stellen. Hierbei finden die Bestimmungen in Artikel 12 Anwendung.
7.3 Der Vermieter hat immer das Recht, die aus welchem Rechtsgrund auch immer entstandenen Forderungen gegen den Mieter mit den vom Mieter aus welchen Gründen auch immer bezahlten Beträgen zu verrechnen.

 

8. Ankunft und Abreise
8.1 Die gemietete Unterkunft kann an dem vereinbarten, auf der Reservierungsbestätigung genannten Ankunftstag ab 15.00 Uhr bezogen werden. Am vereinbarten, auf der Reservierungsbestätigung genannten Abreisetag muss die Unterkunft vor 10.00 Uhr verlassen werden. Bei einer Stellplatzmiete kann der Mieter an dem vereinbarten, auf der Reservierungsbestätigung genannten Ankunftstag seinen Platz ab 13.00 Uhr einnehmen; am vereinbarten Abreisetag muss der Mieter den Platz vor 12.00 Uhr geräumt haben. Dies alles außer in dem Fall, in dem in dem Ferienpark andere Zeiten gelten oder wenn etwas anderes vereinbart wurde.
8.2 Möchte der Mieter den Vertrag mit dem Vermieter für eine längere als die vereinbarte Dauer fortsetzen und ist der Vermieter damit einverstanden, ist der Vermieter immer berechtigt, eine andere Unterkunft bzw. einen anderen Stellplatz zu bestimmen. 8.3 Wird die Inanspruchnahme der Unterkunft, des Stellplatzes bzw. einer anderen Einrichtung früher beendet als am vereinbarten, auf der Reservierungsbestätigung genannten Datum, hat der Mieter keinen Anspruch auf (teilweise) Rückerstattung der Miete bzw. Kosten, es sei denn, der Mieter hat eine Stornierungsversicherung abgeschlossen und er erfüllt die darin genannten Voraussetzungen.

9. Haustiere
9.1 Je nach Unterkunft bzw. Stellplatz erlaubt der Vermieter höchstens 1 oder 2 Haustiere pro Mieter oder Nutzer. Möchten der Mieter oder andere Nutzer ein oder mehrere Haustiere mitnehmen, hat der Mieter dies sofort bei der Reservierung anzugeben. In diesem Fall kann der Vermieter dem Mieter einen Zuschlag in Rechnung stellen. Der Vermieter behält sich das Recht vor, ohne Angabe von Gründen Haustiere im Park abzulehnen. In einigen Typen der Unterkünfte und in einigen Bereichen des Campingplatzes sind Haustiere auf jeden Fall nicht erlaubt.
9.2 Haustiere haben keinen Zugang zu Gewässern und Wasserspielen, Schwimmbädern, Restaurants, überdachten Zentrumseinrichtungen und anderen öffentlichen Einrichtungen im Park (sofern an Ort und Stelle nicht anders angegeben). Haustiere sind außerhalb der Unterkunft anzuleinen. Örtliche Anweisungen sind zu befolgen. Die Haustiere dürfen die übrigen Gäste nicht belästigen.
9.3 Ein Hundekorb ist mitzubringen und ein Flohhalsband für Hunde/Katzen ist vorgeschrieben.
9.4 Werden Haustiere während des gesamten Mietzeitraums im Käfig gehalten, ist auch dies bei der Reservierung anzugeben und wird kein Zuschlag erhoben.
9.5 Haustiere von Besuchern sind gegen Zahlung einer Gebühr geduldet, sofern die Höchstanzahl nicht überschritten wird.
9.6 Für die Einreise von Tieren in Länder innerhalb der EU gilt, dass sie im Besitz eines EU-Passes nach europäischem Muster (ab dem 3. Juli 2004) sein müssen. Die Tiere müssen gegen Tollwut (Rabies) geimpft sein. Außerdem ist eine Identifikation im Wege eines elektronischen Transponders (Chip) oder einer Tätowierung vorgeschrieben. Der Mieter hat selbst für die richtigen, am Zielort erforderlichen Reisedokumente zu sorgen.

10. Nutzung der Unterkunft; Inventar
10.1 Mieter und Nutzer haften gesamtschuldnerisch für geordnete Abläufe in und im Bereich der gemieteten Unterkunft bzw. des gemieteten Stellplatzes oder anderswo im Ferienpark und für eine ordnungsgemäße Nutzung der Unterkunft bzw. des Stellplatzes und der darin befindlichen Geräte.
10.2 Daneben haften Mieter und Nutzer immer gesamtschuldnerisch für Schäden infolge von Bruch, Untergang bzw. Beschädigung des Inventars bzw. der Unterkunft. Mögliche Schäden haben Mieter bzw. Nutzer dem Vermieter unverzüglich mitzuteilen und sind an Ort und Stelle zu ersetzen, es sei denn, der Mieter kann nachweisen, dass der entstandene Schaden weder ihm noch einem anderen Nutzer oder einem Mitglied seiner Gesellschaft zuzurechnen ist.

11. Kaution
11.1 Der Vermieter kann vom Mieter zu Beginn des Aufenthalts eine Kaution verlangen.
11.2 Die Kaution dient der Absicherung von Schäden bzw. Kosten im weitesten Sinne des Wortes, die der Vermieter bei einer Nichterfüllung der Pflichten des Mieters und der Nutzer erleiden kann.
11.3 Wird die Kaution nicht sofort geleistet, ist der Vermieter berechtigt, dem Mieter bzw. anderen Nutzern den Zugang zur Unterkunft bzw. zum Stellplatz zu verweigern und die diesbezügliche Nutzung zu untersagen.
11.4 Bleibt der Mieter mit der Bezahlung der Kaution im Verzug, ist der Vermieter berechtigt, den Vertrag mit sofortiger Wirkung rückgängig zu machen (zu stornieren).
11.5 Die Kaution oder der mögliche diesbezügliche Restbetrag wird nach Verrechnung von Forderungen (Schäden am Inventar oder an der Unterkunft bzw. sonstige Kosten) des Vermieters gegen den Mieter bzw. Nutzer zurückerstattet. Mögliche (weitere) Ansprüche auf Schadensersatz gehen durch diese Rückerstattung nicht unter.

12. Stornierungskosten
12.1 Wird eine Reservierung storniert, sind Stornierungskosten zu zahlen. Diese Beträge betragen bei einer Stornierung bis 28 Tage vor dem Ankunftstag 25% des Reservierungswerts und entsprechen bei einer Stornierung ab dem 28. Tag vor dem Ankunftstag oder später dem Reservierungswert.
12.2 Der Mieter kann sich gegen dieses Risiko absichern, indem er sich bei der Reservierung einem Stornierungsfonds anschließt.
12.3 Ist der Mieter innerhalb von 24 Stunden nach dem vereinbarten Datum ohne nähere Benachrichtigung nicht eingetroffen, wird dies als eine Stornierung gewertet.

13. Reservierung im Voraus
13.1 Es besteht die Möglichkeit, eine Option für einen bestimmten Zeitraum an einem bestimmten Standort auszuüben, für den die Vergütungssätze noch nicht veröffentlicht sind. Sobald die Vergütungssätze bekannt sind, wird vom Vermieter eine Bestätigung übermittelt und kann innerhalb von 14 Tagen nach dieser Bestätigung noch eine kostenlose Stornierung erfolgen. 14 Tagen nach Übermittlung der Bestätigung wird die Reservierung als endgültig angesehen und gelten bei der Stornierung die in Artikel 12 beschriebenen Geschäftsbedingungen.

14. Höhere Gewalt und Änderungen
14.1 Falls der Vermieter auf Grund höherer Gewalt vorübergehend oder dauerhaft nicht in der Lage ist, den Vertrag ganz oder teilweise zu erfüllen, wird er den Mieter innerhalb von 14 Tagen, nachdem er Kenntnis von der Unmöglichkeit der Vertragserfüllung erlangt hat, einen Änderungsvorschlag vorlegen (bzgl. einer anderen Unterkunft, eines anderen Zeitraums etc.).
14.2 Höhere Gewalt auf Seiten des Vermieters liegt vor, wenn die Erfüllung des Vertrages ganz oder teilweise vorübergehend oder dauerhaft durch Umstände verhindert wird, die nicht dem Willen des Vermieters unterliegen; dazu zählen unter anderem Gründe wie Kriegsgefahr, Mitarbeiterstreiks, Blockaden, Brand, Überschwemmungen und andere Störungen oder Ereignisse.
14.3 Der Mieter ist berechtigt, den Änderungsvorschlag abzulehnen. Lehnt der Mieter den Änderungsvorschlag ab, hat er dies vor Inkrafttreten der Miete und auf jeden Fall spätestens 14 Tage nach Empfang des Änderungsvorschlags mitzuteilen. In diesem Fall hat der Vermieter das Recht, den Vertrag mit sofortiger Wirkung rückgängig zu machen. Der Mieter hat dann Anspruch auf Erlass bzw. Rückerstattung (des bereits bezahlten Teils) der Miete. Der Vermieter wird zu keinerlei Schadensersatzleistung verpflichtet sein.

 

15. Kündigung
15.1 Der Vermieter hat jederzeit das Recht, den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen, dies sowohl dann, wenn bei der Reservierung die persönlichen Angaben des Mieters bzw. des anderen Nutzers unvollständig bzw. unrichtig sind, als auch dann, wenn der Mieter bzw. andere Nutzer sich nach Ansicht des Vermieters in der Weise unangemessen verhalten, dass eine Aufrechterhaltung des Mietvertrages nicht verlangt werden kann. In einem derartigen Fall erfolgt keine Rückerstattung (eines Teils) des Reservierungswerts

16. Haftung
16.1 Sofern keine gesetzlichen Regelungen dem entgegenstehen, beschränkt DroomParken ihre Haftung in der in Artikel 16 genannten Weise. Der Vermieter übernimmt keine Haftung für Diebstahl (einschl. Diebstahl aus Bungalowsafes und Schwimmbadspinden), für einen wie auch immer gearteten Untergang oder Schaden an Sachen bzw. eine Körperschädigung von Personen während oder infolge eines Aufenthalts in einem unserer Ferienparks sowie infolge der Miete oder Nutzung einer Unterkunft, eines Stellplatzes bzw. anderer Einrichtungen des Vermieters, es sei denn, es liegt auf Seiten des Vermieters oder (eines) seiner Arbeitnehmer ein Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit vor.
16.2 Eine Haftung für Schäden auf Grund von entgangenen Reisefreuden oder auf Grund von Betriebsunterbrechungsschäden und anderen Folgeschäden ist in jedem Fall ausgeschlossen. Der Vermieter haftet ferner in keinem Fall für Schäden, für die ein Anspruch auf Ersatz aus einer Reise- bzw. Stornierungsversicherung oder einer anderen Versicherung besteht.
16.3 Der Vermieter haftet nicht für Störungen bei der Erbringung von Dienstleistungen oder Mängel der von Dritten erteilten Dienstleistungen oder gelieferten Sachen.
16.4 Eine Haftung aus unerlaubter Handlung ist auf jeden Fall auf höchstens € 75.000,- bei persönlichen Unglücksfällen pro Gast pro Aufenthalt beschränkt, und eine Haftung für materielle Schäden ist auf jeden Fall auf höchstens € 1.500,- pro Mieter/Nutzer pro Aufenthalt beschränkt.
16.5 Mieter und Nutzer haften gesamtschuldnerisch für alle Arten von Untergang bzw. Schäden an der gemieteten Unterkunft, dem gemieteten Stellplatz bzw. an anderen Eigentumsgegenständen des Vermieters (sowie des Eigentümers der Unterkunft, falls dieser nicht gleichzeitig Vermieter ist), welche während der diesbezüglichen Nutzung oder durch diese Nutzung durch den Mieter bzw. den anderen Nutzer entstehen, und zwar ungeachtet, ob dies auf ein Tun oder Unterlassen des Mieters bzw. eines Dritten, der sich mit Zustimmung des Mieters in dem Ferienpark befindet, zurückzuführen ist.
16.6 Der Mieter befreit den Vermieter von der Haftung für alle Ansprüche in Bezug auf Schäden von Dritten, die (unter anderem) die Folge eines Tuns oder Unterlassens des Mieters selbst, anderer Nutzer, Reisegefährten oder Dritter sind, die sich mit Zustimmung des Mieters in dem Ferienpark befinden.
16.7 Wird die Unterkunft nicht sachgerecht genutzt bzw. nicht ordnungsgemäß hinterlassen (unter anderem in Form einer übermäßigen Verschmutzung), werden Zusatzkosten in Rechnung gestellt, die der Mieter dann sofort an den Vermieter zu entrichten hat.

17. Beanstandungen
17.1 Trotz aller Sorgfalt und trotz des Engagements des Vermieters kann der Mieter der Ansicht sein, berechtigten Grund für eine Beanstandung hinsichtlich der Ferienunterbringung zu haben. Diese Beanstandung muss der Mieter zunächst an Ort und Stelle und direkt nach Entstehung oder Entdeckung des Missstands bei der Parkrezeption des Unterbringungsorts melden. Sollte die Beanstandung nicht zur Zufriedenheit des Mieters abgewickelt werden, hat der Mieter unter Androhung des Erlöschens sämtlicher Ansprüche innerhalb eines Monats nach Verlassen der Unterkunft weitere Schritte zu unternehmen.

18. Anwendbares Recht
18.1 Auf den Vertrag zwischen dem Mieter und dem Vermieter findet ausschließlich niederländisches Recht Anwendung.

19. Reisedokumente
19.1 Der Mieter ist selbst verantwortlich für den Besitz gültiger Reisedokumente, die für den Zielort des Mieters erforderlich sind. Der Vermieter übernimmt keine Haftung für die Folgen, die sich aus dem mangelnden Besitz der richtigen Reisedokumente ergeben.

20. Datenschutz
20.1 Der Vermieter wird alle ihm erteilten oder ihm bekannt gewordenen persönlichen Angaben immer entsprechend den Bestimmungen des niederländischen Datenschutzgesetzes (Wet Bescherming Persoonsgegevens) behandeln. Der Vermieter stellt Ihre persönlichen Daten nicht Dritten zur Verfügung. Er wird die Daten selbst (und einzig und allein) verwenden, um Sie über wichtige Neuerungen in Bezug auf den Ferienpark und interessante Angebote bzw. Arrangements zu informieren.
20.2 Auf Wunsch des Mieters wird der Vermieter die Daten des Mieters verbessern, ergänzen, entfernen oder abschirmen, z.B. dann, wenn die Daten sachlich unrichtig sind. Dies kann zur Folge haben, dass der Mieter die Dienstleistungen des Vermieters (teilweise) nicht mehr in Anspruch nehmen kann. 20.3 Legt der Mieter keinen Wert auf Zusendung interessanter Informationen oder Angebote, kann der Mieter dies dem Vermieter mitteilen, indem er eine Postkarte schickt an: den Vermieter. Abteilung Marketing, Hoge Bergweg 16, 7361 GS Beekbergen (Niederlande), oder eine E-Mail an info@droomparken.nl

21. Allgemeines
21.1 Offensichtliche Druck- und Setzfehler binden den Vermieter nicht.
21.2 Mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen erlöschen alle vorangegangenen Mietbedingungen.